Jürgen Hoppe †

Jürgen Hoppe
Jürgen Hoppe †
Jürgen Hoppe, Journalist a.D. †

NACHRUF

Jürgen  Hoppe ist von uns gegangen. 
Er starb nach leidvoller Krankheit im Alter von 81 Jahren in Dortmund. 

Als in Jahrzehnten erfahrener Rundfunkjournalist mit dem Schwerpunkt Innere Sicherheit und Justiz war Jürgen Hoppe der Stiftung Polizeiseelsorge seit ihrer Gründung als Mitglied im Kuratorium ein verlässlicher, ein ideenreich anregender und tatkräftig gestaltender Förderer. 

So verdankt ihm die Stiftung das Hörbuch „Aus der Seele gesprochen“, in dem er in 18 Geschichten Höhen und Tiefen aus dem Einsatzalltag von Polizistinnen und Polizisten gesammelt hat, gesprochen auch von ihm selbst als erfahrenem Hörfunk- und Hörbuchsprecher, auch in Veranstaltungen der Stiftung. 

Die Leidenschaft seines Ruhestands, der Einsatz für Menschenrechte, Religionsfreiheit und eine freie Presse in kurdisch besiedelten Regionen des Nahen Ostens, hat ihn nie verleitet, sein Engagement für die Polizeiseelsorge zurückzustellen.

„Als evangelischer Christ“, so hat er selbst seine Rolle im Kuratorium gesehen, „war und ist die im weitesten Sinn seelsorgerische Betreuung von Polizeibeamten eine für mich wundervolle und wichtige Aufgabe. Ich bin dankbar, dass ich dabei ein wenig mithelfen kann.“

Der Dank, unser Dank,  gebührt auch ihm selbst.

Wolfgang Riotte, Staatssekretär a.D., Erster Vorsitzender
Dietrich Bredt-Dehnen, Leitender Landespfarrer für Polizeiseelsorge
Im Namen des Kuratoriums der Ev. Stiftung Polizeiseelsorge

 

Nachruf zum download: JuergenHoppe.pdf

 

Irgendwann hat es Jürgen Hoppe aus dem fernen Görlitz nach Westen verschlagen. Zunächst arbeitete er mehrere Jahre für den Südfunk in unterschiedlichen Bereichen, unter anderem als Gerichtsreporter.

Dann ging er zum Westdeutschen Rundfunk. In Dortmund hat er von 1984 bis 1993 als Stellvertretender Leiter bei WDR-Radio Dortmund unter anderem Radio Dortmund International in acht Sprachen aufgebaut. Anschließend war er bis zu seiner Pensionierung 2003 Korrespondent für Justiz und Innenpolitik, vor allem auch verantwortlich für die Terrorismus-Berichterstattung. Zudem berichtete er über die NRW-Polizeiarbeit in den Balkan-Staaten.

Gemeinsam mit der Schauspielerin Tirzah Haase hat Jürgen Hoppe ein besonderes Hörbuch mitgestaltet: Die beiden sprechen Erlebnisberichte von Polizistinnen und Polizisten aus dem Einsatzalltag. Das Hörbuch „Aus der Seele gesprochen“ geht unter die Haut. In 18 Geschichten lassen Jürgen Hoppe und Tirzah Haase die Höhen und Tiefen der Polizeiarbeit vor dem inneren Auge lebendig werden.

Das Hörbuch ist bei der Geschäftsstelle der Stiftung zu erhalten.

Jürgen Hoppe ist nahezu ein Mann der ersten Stunde, kurz nach Gründung des Kuratoriums der Stiftung Polizeiseelsorge wurde er Mitglied:

„Als evangelischer Christ und ehemaliger WDR-Korrespondent für Justiz und Innenpolitik war und ist die im weitesten Sinn seelsorgerische Betreuung von Polizeibeamten eine für mich wundervolle und wichtige Aufgabe. Ich bin dankbar, dass ich dabei ein wenig mithelfen kann.“

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen Mehr erfahren