Johannes Mocken

Johannes Mocken
Johannes Mocken
Staatsanwalt (GL), Deutscher Verbindungsstaatsanwalt, Abteilung Internationale Angelegenheiten, Bezirksstaatsanwaltschaft Limburg.

Auch Johannes Mocken dürfte vielen Menschen bekannt sein: Er war von 1989 bis 2011 Staatsanwalt in Düsseldorf, davon unter anderem 12 Jahre lang als Pressesprecher tätig und oft in Fernsehbeiträgen zu sehen. 2011 wurde er stellvertretender Pressesprecher im Justizministerium Düsseldorf und 2012 nordrhein-westfälischer Verbindungsstaatsanwalt im Büro für Euregionale strafrechtliche Zusammenarbeit (BES) in Maastricht.

Geboren und aufgewachsen ist Johannes Mocken im Rhein-Erft-Kreis. Er studierte Jura in Köln und absolvierte dort auch seine Referendarzeit. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, ebenfalls Volljuristin, lernt er gern Sprachen und verreist viel in die Lieblingsländer Niederlande und Portugal.

Johannes Mocken hat in seinem Berufsleben sehr eng und vertrauensvoll mit der Polizei zusammengearbeitet, unter anderem im Bereich von Drogen- oder Tötungsdelikten. Auch den Polizei-Pressestellen hat er sich besonders verbunden gefühlt.

Anlass für sein Engagement im Kuratorium ist,

„dass ich mich dieser Aufgabe, die durch Wolfgang Riotte an mich herangetragen wurde und die ich als Ehre empfinde, nicht verschließen mochte. Ich weiß aus eigener langer Erfahrung sehr gut, wie anspruchsvoll und aufreibend der Polizeidienst ist, von dem die Staatsanwaltschaften vollständig abhängig sind. Die Chance, hier im Kuratorium zu versuchen, den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten „etwas Gutes zu tun“ und damit etwas zurück zu geben, konnte ich daher keinesfalls versäumen.“

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen Mehr erfahren