Veranstaltungssponsoring und Benefizkonzerte

Veranstaltungssponsoring und Benefizkonzerte

Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung unserer Veranstaltungen!

Oder aber Sie spenden einen Betrag, den Sie durch eine von Ihnen zu unseren Gunsten organisierte Veranstaltung erwirkt haben.

Spendenübergabe
2000 Euro für die Stiftung! Die Übergabe ist immer ein schöner Moment (Foto: PP Köln)

PolizeiFrauenChor Köln überreicht Spende

"You´ll never walk alone" war das Motto eines sehr erfolgreichen Benefizkonzertes zugunsten der Evangelischen Stiftung Polizeiseelsorge am 30. November 2019 in der Trinitatiskirche in Köln. Erfolgreich nicht allein in finanzieller Hinsicht, sondern auch in musikalischer, immerhin 400 BesucherInnen konnte der Chor begrüßen!

Der Kölner Polizeipräsident in seiner Funktion als Schirmherr des Chores (im Foto ganz rechts) überreichte jetzt gemeinsam mit der Vorsitzenden, Polizeioberrätin Elke Friedrich (2. von rechts), den stolzen Betrag über 2000 Euro an Wolfgang Riotte, Staatssekretär NRW a.D., den Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung (2. von links).

Mit auf dem Bild zu sehen ist die Kölner Landespfarrerin für Polizeiseelsorge, Monika Weinmann (4. von links). 

Zudem die Chorsängerinnen EPHKin Heike Gehrmann, zweite Vorsitzende des Chores (ganz links), Schriftführerin Cony Sander (3. von links), Barbara Thurn, Kassenwartin (4. von rechts) und PKin Simone Flohr (3. von rechts).

 

Spendenrunde
Bei der Spendenübergabe blieb es nicht: Gelegenheit für einen persönlichen Austausch im Kölner Polizeipräsidium (Foto: PP Köln)

„You'll never walk alone …!“

"Ihr seid für uns da",

bedankte sich die Vorsitzende des PolizeiFrauenChor Köln, Kriminaloberrätin Elke Friedrich, im Anschluss an das Benefizkonzert zugunsten unserer Stiftung Polizeiseelsorge am 30.11.2019 in der Trinitatiskirche in Köln.

Fast 400 Gäste, darunter die erste Bürgermeisterin der Stadt Köln, Elfie Scho-Antwerpes, der Staatssekretär im IM, Jürgen Mathies, der Kölner Polizeipräsident und gleichzeitig Schirmherr des Chores, Uwe Jacob, und auch Wolfgang Riotte, Staatssekretär a.D. und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung, lauschten einem abwechslungsreichen und hochkarätigen Programm. Die Gastgeberinnen wurden dabei vom Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei aus Nürnberg, dem Woodwind-Ensemble des LPO und Gabriella Brezóczki (Klavier) unterstützt. Die musikalische Gesamtleitung hatte Mariano Galussio.

Auch Monika Weinmann, Landespfarrerin für Polizeiseelsorge in Köln, äußerte ihren Dank zum Gelingen des "wunderbaren Konzerts": "Wir danken dem Kölner PolizeiFrauenChor für die finanzielle und ideelle Unterstützung unserer Arbeit. Und wir danken Elke Friedrich, Vorsitzende des PolizeiFrauenChors, für ihre wertschätzenden Schlussworte beim Konzert."

Elke Friedrich hob dabei vor allem auf die Unterstützung der Polizeiseelsorgerinnen und -seelsorger im oft schwierigen Polizeialltag ab: "Ihr seid für uns da, am Tag und bei Nacht, auch an den Wochenenden. Wenn ein Polizist, eine Polizistin Hilfe braucht, seid ihr ansprechbar und helft uns weiter. Vielen Dank für euren Einsatz!"

Benefizkonzert Polizeifrauenchor Köln
Der PolizeiFrauenChor Köln, Gabriella Brezóczki (Klavier), das Woodwind-Ensemble des Landespolizeiorchesters und ganz links Mariano Galussio, der die Leitung innehatte (Foto: PolizeiFrauenChor Köln)

Im PolizeiFrauenChor Köln singen zur Zeit 60 Frauen zwischen 23 und 82 Jahren Jahren. "Gerade junge Kolleginnen und Kollegen sind als Verstärkung in allen Stimmen immer herzlich willkommen", sagt PORin Elke Friedrich, die erste Vorsitzende. Proben sind Donnerstags um 17:30 im Polizeipräsidium Köln. Hier kommen Sie zur Homepage des Chores.

 

Spendenübergabe des Krefelder Polizeichores „Femme Chorale“ 

Spendenübergabe des Krefelder Polizeichors
Von links nach rechts: Manuela Grundmann-Kunz, Claudia Gehl (beide „Femme Chorale“), Pfarrer Folkhard Werth (Kuratorium Stiftung Polizeiseelsorge, EKHKin Karin Kretzer (Pressesprecherin PP Krefeld), Foto: Polizei Krefeld

Polizeipräsident Rainer Furth ist stolz auf seinen Chor:

Krefelder Polizeichor „Femme Chorale“ überreicht Spende an Stiftung Polizeiseelsorge

Mit der Übergabe eines Briefumschlags mit 800 Euro erfüllte der Krefelder Polizeichor „Femme Chorale“ jetzt zwei seiner wichtigsten Ziele: Die Polizei zu unterstützen und als Bindeglied zwischen Polizei und BürgerInnen zu fungieren. Entsprechend freudig war die Stimmung während der Spendenübergabe am Anfang der Woche im Polizeipräsidium Krefeld, knapp eine Woche nach dem Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Polizeiseelsorge in der fast voll besetzten Kirche St. Gertrudis in Krefeld-Bockum.

 

Mehr lesen... (PDF 128,5 KB)

Frauenvokalensemble der Polizei Krefeld
Das Frauenvokalensemble der Polizei Krefeld, Femme Chorale, während des Benefizkonzerts in der Kirche St. Gertrudis in Krefeld, Foto: Femme Chorale

Stiftung Polizeiseelsorge: „Eine große Wertschätzung unserer Arbeit!“

Benefizkonzert ein voller Erfolg

Nicht nur Bianca van der Heyden, Landespfarrerin für Polizeiseelsorge, freute sich über den Erfolg des Benefizkonzerts von „Femme Chorale“. Auch Polizeipräsident Rainer Furth beglückwünschte „seinen“ Polizeichor zur Premiere, dem ersten eigenen und selbst gestalteten Konzert in der Öffentlichkeit seit Bestehen des Chores.

„Für mich war der Abend mehr als nur ein `dienstlicher Termin´“, sagt Pfarrerin van der Heyden, die in einer kurzen Rede über die Arbeit der Polizeiseelsorgerinnen und Seelsorger informiert hatte, „das Konzert war eine große Wertschätzung unserer Arbeit!“. Dabei fügten sich das Ziel des Chores, der Bevölkerung die Arbeit der Polizei wieder näher zu bringen und auch die Worte der Pfarrerin nahtlos ineinander: Bianca van der Heyden erzählte vom manchmal sehr belastenden Alltag der Polizei, den sie in vielen verschiedenen Einsatzbegleitungen hautnah miterlebt und auch aus den Gesprächen mit Beamtinnen und Beamten sehr gut kennt.

Lesen Sie mehr... (PDF 279 KB)

Und hier geht es zur Festschrift und zum Konzertprogramm... (PDF 3,5 MB)

Ein weiteres Beispiel: Die Benefizkonzerte im Bonner Polizeipräsidium

Sie dürfen natürlich auch Veranstaltungen organisieren, wenn Sie nicht zur Polizei gehören und es müssen auch nicht unbedingt Konzerte sein!

Da aber die Benefizkonzerte im Rahmen des Bonner Beethovenfestivals so gut ankommen, möchten wir unseren Dank bekunden, indem wir diese schöne Reihe vorstellen.

Die Konzertreihe ist eine Idee des Kultur- und Krimivereins der Bonner Polizei e.V. und existiert seit 2009. Den Verein selbst gibt es seit 2008 – vor allem organisiert er Krimilesungen, die im Polizeipräsidium in Bonn stattfinden, sehr beliebt und stets im Handumdrehen ausverkauft sind, berichtet nicht ohne Stolz der zum „harten Kern“ gehörende Jörg Pfefferkorn, persönlicher Referent der Polizeipräsidentin. Aber auch Kabarett und Ausstellungen stehen auf dem Programm.

Es muss nicht immer Beethoven sein

Die Benefizkonzerte, die mit dem Harmonieensemble des Landespolizeiorchesters unter der Leitung von Scott Lawton stattfinden, stehen jeweils unter dem Motto des Bonner Beethovenfestivals. 2016 lautete es: „Revolutionen“.

Konzert
Foto: Polizei Bonn

„Hauptsache, das Orchester spielt“ sagen viele Stammbesucher der Veranstaltungen des Kultur- und Krimivereins der Bonner Polizei e.V. – und wenn es spielt, lohnt sich auch ein Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Polizeiseelsorge.  Pastoralreferent Norbert Schmitz nimmt nach dem Konzert 2016 den Check entgegen.

Verfolgen Sie unsere Arbeit
und unsere Projekte

„You'll never walk alone …!“ 

"Vielen Dank für euren Einsatz!“

Unter diesem Motto stand das Benefizkonzert des PolizeiFrauenChors Köln zugunsten der Stiftung Polizeiseelsorge - und allein sind, so wird klar, weder die Polizistinnen und Polizisten, noch die Polizeiseelsorgerinnen und - seelsorger. 

Fast 400 Gäste, darunter die erste Bürgermeisterin der Stadt Köln, Elfie Scho-Antwerpes, der Staatssekretär im IM, Jürgen Mathies, der Kölner Polizeipräsident und gleichzeitig Schirmherr des Chores, Uwe Jacob, und auch Wolfgang Riotte, Staatssekretär a.D. und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung, lauschten einem abwechslungsreichen und hochkarätigen Programm. Die Gastgeberinnen wurden dabei vom Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei aus Nürnberg, dem Woodwind-Ensemble des LPO und Gabriella Brezóczki (Klavier) unterstützt. Die musikalische Gesamtleitung hatte Mariano Galussio. 

"Wir danken allen, die zu dem Gelingen dieses wunderbaren Konzerts beigetragen haben" so die Landespfarrerin für Polizeiseelsorge für den Bereich Köln, Monika Weinmann, "Wir danken dem Kölner PolizeiFrauenChor für die finanzielle und ideelle Unterstützung unserer Arbeit."

Aber auch Elke Friedrich, Vorsitzende des PolizeiFrauenChors, drückte ihren Dank an die Unterstützung der Polizeiseelsorge aus: "Ihr seid für uns da, am Tag und bei Nacht, auch an den Wochenenden. Wenn ein Polizist, eine Polizistin Hilfe braucht, seid ihr ansprechbar und helft uns weiter. Vielen Dank für euren Einsatz!“ 

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen Mehr erfahren